Diese Seite drucken
23 Aug 2019

Förderung der Nachrüstung von Handwerker- und Lieferfahrzeugen

Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) fördert die Hardware-Nachrüstung von leichten und schweren Handwerker- und Lieferfahrzeugen, um die besonders von Stickstoffdioxid-Grenzwertüberschreitungen betroffenen Städte zu unterstützen.

Zum 10. Juli diesen Jahres wurde hierzu eine neue Förderrichtlinie veröffentlicht.

Förderberechtigt sind:

  • Fahrzeughalter mit gewerblich genutzten Fahrzeugen der Klassen M1, M2, N1 und N2 (für die Güterbeförderung ausgelegte und gebaute Kraftfahrzeuge) mit einer zulässigen Gesamtmasse von 2,8 - 7,5 t,

  • die ihren Firmensitz in einer der von Stickstoffdioxid-Grenzwertüberschreitungen betroffenen Städte (u.a. München und Augsburg) oder den angrenzenden Landkreisen haben

  • sowie die gewerblichen Fahrzeughalter, deren Firma nennenswerte Aufträge in der Stadt hat (25 Prozent oder mehr der Aufträge pro Jahr bzw. 25 Prozent oder mehr des Umsatzes).

Ausführliche Informationen zum Förderantrag und der neuen Förderrichtlinie erhalten Sie hier.

Kontakt: Tel.: 04941/602-788 und E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!