11 Aug 2020

Online-Veranstaltungshinweis: Zukunftsmodelle weiblicher Selbständigkeit in der hybriden Arbeitswelt

In drei kostenlosen Online-Sessions zum Thema "Zukunftsmodelle weiblicher Selbständigkeit in der hybriden Arbeitswelt" wird die Frage diskutiert, wie das Potenzial von Frauen für die Unternehmensgründung unter den sich ändernden Rahmenbedingungen besser erschlossen und genutzt werden kann. Die Veranstaltung wird organisiert durch die bundesweite Gründerinnenagentur (bga), Projekt „FrauenUnternehmenZukunft“, und gefördert durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.

Die folgenden Sessions ergänzen sich, können aber auch separat besucht werden:

Session 1: Donnerstag, 17.09.2020 von 13-15 Uhr
Neue Kulturen der Selbständigkeit. Wie eine Überwindung versteckter Klischees das Gründungsgeschehen in Schwung bringen kann.
Wissenschaftlicher Input: Prof. Dr. Stefanie Birkner, Carl-von-Ossietzky Universität Oldenburg
Unterschiedliche Bewertungsmuster für typische „Männer-“ oder „Frauenunternehmen“ können das Gründungsgeschehen hemmen. Während die Unternehmensgründungen insgesamt immer individueller und vielfältiger werden, bestimmen überkommene Klischees vom Unternehmertum immer noch in weiten Teilen die Förder- und Gründungslandschaft.

Session 2: Dienstag, 22.09.2020 von 15-17 Uhr
Risiken & Chancen der hybridisierten Arbeitswelt für mehr Unternehmensgründungen von Frauen
Wissenschaftlicher Input: Dr. Rosemarie Kay, Institut für Mittelstandsforschung (IFM) Bonn
Gründerinnen und Unternehmerinnen verknüpfen gerne Ihre Selbstständigkeit mit Elternzeit, angestellter Tätigkeit oder Rente. Aktuell steigt die Zahl der Verknüpfung von Gründung und anderen Erwerbsformen deutlich an, u.a. durch die seitens der Digitalisierung vorangetriebene Entwicklung. Das Modell bietet sowohl die individuelle Gestaltungsfreiheit als auch eine Reihe von Risiken, wie z.B. die Tatsache, dass die Gesetze und Vorschriften zur sozialen Sicherung nicht mehr der hybriden Erwerbstätigkeit entsprechen.

Session 3: Mittwoch, 23.09.2020 von 13-15 Uhr
Flexibilität gewinnt nicht nur zu Coronazeiten: Die Grenzen des Machbaren verschieben und strukturelle Hürden meistern!
Wissenschaftlicher Input: Prof. Dr. Claudia Gather, Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin
In dieser Session erfahren Sie mehr über die Ungleichheiten in der Selbständigkeit zwischen Frauen und Männern, darüber wie diese entstehen und welche Auswirkungen sie haben. Nicht selten sind disruptive Verläufe in der Selbständigkeit mit gravierenden Effekten im Bereich der sozialen Sicherung verbunden.

Zur Anmeldung für die verschiedenen Sessions geht es hier.

logo Landkreis Dachau

Die Wirtschaftsförderung des Landratsamtes Dachau
– aktiver Partner der Wirtschaft.

Landratsamt Dachau Wirtschaftsförderung
Hausanschrift: Bgm.-Zauner-Ring 11
Postanschrift: Weiherweg 16
85221 Dachau
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Fax: 08131 / 74 - 285

Kontaktformular Ansiedlungsanfrage

Ihre Ansprechpartner im Landratsamt Dachau, Sachgebiet 53, Wirtschaftsförderung:

Johann Liebl
Tel.: +49 (0) 8131 / 74 - 367
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Kontaktformular

Jetzt anrufen

Marlene Christ
Tel.: +49 (0) 8131 / 74 - 252
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Kontaktformular

Jetzt anrufen

Kathrin Hora
Tel.: +49 (0) 8131 / 74 - 1870
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Kontaktformular

Jetzt anrufen

Caroline Doll
Tel.: +49 (0) 8131 / 74 - 1870
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Kontaktformular

Jetzt anrufen
Unser Newsletter: Neues aus dem Dachauer Land!

captcha 

Mit * gekennzeichnete Angaben sind erfolderlich.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.