Diese Seite drucken
10 Feb 2021

Erste Online-Veranstaltung zum Familienpakt Bayern im Landkreis Dachau fand am 03.02. statt: Betriebliches Familienbewusstsein - Was nutzt es und wie kann es gelingen?

Am 03.02.2021 fand die erste gemeinsame Online-Veranstaltung der Wirtschaftsförderung des Landkreises Dachau mit dem Familienpakt Bayern statt. Dabei stand das Thema familienfreundliche Unternehmensführung im Mittelpunkt der Vortragenden: Landrat Stefan Löwl, Familienministerin Carolina Trautner, Fachreferentinnen Anne Seefeld und Julia Naetsch, sowie Workshopleiter Jürgen Griesbeck.

Der Landkreis Dachau ist seit 2019 Mitglied im Familienpakt. Behörden wie das Landratsamt bieten bereits unterschiedliche Modelle zum Thema Vereinbarkeit von Familie und Beruf: Gleitzeit, unterschiedliche Teilzeitmodelle, Homeoffice und Job-Sharing ermöglichen den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern eine gute Work-Life-Balance. Durch die Pandemie ist das Thema jedoch mehr in den Fokus gerückt.

Die Online-Veranstaltung wurde durch das Grußwort von Landrat Stefan Löwl eröffnet. Er betonte die Wichtigkeit von Vereinbarkeit von Familie und Beruf und verwies auf die unterschiedlichen Möglichkeiten, die es für Arbeitgeber gibt. Vor allem in der Coronakrise seien berufstätige Eltern und Familien besonders gefordert – Unternehmen müssen hier Lösungen finden. 

Die Familienministerin Carolina Trautner begrüßte in einer Videobotschaft die vier neuen Mitglieder aus dem Landkreis Dachau.

Anschließend informierten die Fachreferentinnen des Familienpakts Anne Seefeld und Julia Naetsch über aktuelle Studien sowie die Situation von Beschäftigten in der Corona Krise. Die damit einhergehenden Herausforderungen können durch eine strategisch geplante familienfreundliche Unternehmenspolitik besser aufgefangen werden. Auch sind sich Experten einig, dass das Thema Homeoffice zukünftig verstärkt eine Rolle spielen und an Wichtigkeit zunehmen wird.

In der Beratungswerkstatt mit Jürgen Griesbeck wurde unter dem Motto „Familienbewusste Führung im Wandel“ über Themen wie Führung in Teilzeit, die Vor- und Nachteile der aktuellen Homeoffice-Situation sowie Möglichkeiten und Praxistipps für eine „Achtsame Führung“ diskutiert.

Die Mitgliedschaft im Familienpakt Bayern ist kostenlos und bietet den Mitgliedern ein großes Netzwerk, Information und Hilfestellungen. Eine Krise wie diese Pandemie, erfordert von Unternehmen mehr, als nur der Arbeitgeber zu sein. Lassen Sie sich unterstützen!

 

Genauere Informationen erhalten Sie hier:

Informationen zum Familienpakt Bayern

Nachbericht der Veranstaltung

Gerne können Sie sich auch an die Servicestelle des Familienpaktes Bayern wenden: Tel. 089/5790-6280 oder per Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!