Print this page
22 Apr 2020

Bayern sagt Corona-Hilfen für Kultur- und Kreativschaffende und Sportverbände zu!

Nachdem die KUK-Branche aus den bisherigen Sofortgelder-Maßnahmen ausgenommen war, gibt es nun gute Nachrichten für alle KünstlerInnen, Kreative und Freiberufler: die bayerische Staatsregierung sagt monatliche Zahlungen über 1.000 Euro Soforthilfe zu. Zunächst für bis zu 3 Monaten. Auch Sportvereinen wird geholfen.

 

Folgende Unterstützungen wurden am 20.04.20 für den Freistaat Bayern festgelegt:

• Solokünstler
Alle soloselbsständigen Künstlerinnen und Künstler, die bislang nicht von dem Programm „Soforthilfe Corona“ profitieren konnten, sollen über 3 Monate je 1.000 Euro pro Monat erhalten. Voraussetzung ist, dass die eigenen Einnahmen durch die Corona Krise nicht ausreichen, um den eigenen Lebensunterhalt zu sichern. Das Wissenschaftsministerium legt die genauen Fördergrundsätze fest, Details folgen hier, sobald sie bekannt sind. Insgesamt sind bis zu 30.000 Solokünstler betroffen.

• Staatlich geförderte nichtstaatliche Kunst- und Kultureinrichtungen
Auch bei zahlreichen staatlich geförderten nichtstaatlichen Kunst- und Kultureinrichtungen einschließlich der Sing- und Musikschulen ist mit erheblichen „coronabedingten“ Einnahmeausfällen/Folgekosten zu rechnen. Hierfür wurden vom Ministerrat deshalb 10 Mio. Euro für den Ausgleich von Härten bei diesen Einrichtungen eingeplant. Davon können über 300 Einrichtungen profitieren.

• Organisierter Sport
Insgesamt zählen rund 12.000 Sportvereine und 5.000 Schützenvereine etwa fünf Millionen Mitglieder. Um die Folgen der Corona-Pandemie abfedern zu können, sollen die Vereine bestmöglich unterstützt werden. Dafür wird die Vereinspauschale in diesem Jahr auf 40 Mio. Euro verdoppelt. Damit ermöglicht die Staatsregierung dem organisierten Sport schnelle und unbürokratische Hilfe in dieser schwierigen Zeit.