Items filtered by date: March 2021

Am 5. Mai 2021 findet die Online-Bildungskonferenz "Bildung verbindet! - Übergangsphasen beleuchten: analog und digital" statt. Von 14:30 - 19:00 Uhr werden in drei Themenräumen Ideen ausgetauscht:

  • Raum 1: KiTa - Grundschule (Kooperationen stärken analog/digital)
  • Raum 2: Grundschule - weiterführende Schulen  (Medienangebote - analoge und digitale Kompetenzen verbinden/stärken)
  • Raum 3: Schule - Beruf (Berufsorientierung - analoge und digitale Angebote beleuchten)

 

Die Qualifizierung und Bindung guter MitarbeiterInnen ist ein wichtiger Erfolgsfaktor für eine Firma und somit auch ein wichtiger Standortfaktor für die Region.

Die Bildungsakademie der WestAllianz München hat  im Jahr 2018 ein Programm für die betriebliche Weiterbildung entwickelt  – den Weiterbildungskompass.

 

 

Die Jobcenter und Arbeitsagenturen in den Landkreisen Dachau, Erding, Ebersberg und Freising setzen weiter verstärkt auf digitale Angebote für ihre KundInnen: Seit 1. März ist mit dem „Virtuellen Bildungsmarkt“ ein neuer E-Service online.

 

Das Bayerische Unternehmer*innenLab hat zum Ziel, kleine und mittelständische Unternehmen bei der Bewältigung der aktuellen Corona-Krise und der Anpassung an die sich verändernden Markt- und Umfeldbedingungen zu unterstützen. Eine erste Gruppe von knapp 40 Unternehmer*innen hat sich im Sommer 2020 bereits zusammengefunden, um gemeinsam an Strategien und Konzepten für die Erweiterung bisheriger oder Entwicklung neuer Geschäftsmodelle zu arbeiten.

Das Netzwerk soll um eine weitere Projektgruppe erweitert werden und ebenfalls eine bayernweite, branchenübergreifende und interdisziplinäre Zusammenarbeit in einem vertrauensgeschützten Rahmen zwischen gleichgesinnten Unternehmerinnen und Unternehmern – unterstützt durch erfahrene Moderatoren, Coaches sowie Experten aus Wissenschaft und Wirtschaft – ermöglichen, um gemeinsam neue Ideen und Lösungsansätze zu erarbeiten und umzusetzen.

Es gibt nun einen Fahrplan für Lockerungen, mit konkreten Öffnungsschritten bei stabilen und sinkenden Tendenzen der Inzidenzwerte. Außerdem werden nun Landkreise betrachtet und nicht mehr nur ganze Bundesländer. Demnach sollen ab dem 08. März Öffnungen erfolgen. Diese sollen dann in jeweils 14-Tage-Schritten (unter der Voraussetzung, dass die Inzidenz stabil unter 100 bleibt) erweitert werden.

Bei den möglichen Lockerungen wird zwischen zwei wichtigen Inzidenzwerten unterschieden: "unter 50" und "über 50". Sobald die Inzidenz drei Tage lang die 100er Marke übersteigt, wird die Notbremse aktiviert: Das heißt konkret, dass dann die Lockerungen wieder gestoppt, bzw. rückgängig gemacht und auf den Stand vor dem 08. März beschränkt werden! Nach dem selben Prinzip wird auch bei dem Übertritt der 50er Inzidenz vorgegangen. Sobald der Wert drei Tage in Folge über 50 ist, müssen 24 Stunden nach Bekanntmachung die verschärften Bedinungen eingeführt werden.

Für die Feststellung der Maßnahmen wird die 7-Tage-Inzidenz verwendet, also die Anzahl der gemeldeten Fälle der letzten sieben Tage berechnet pro 100.000 Einwohner. Die aktuellen Zahlen für den Landkreis Dachau können Sie hier jederzeit einsehen.

Hier geht es zur Grafik vom bayerischen Gesundheitsministerium.

Die aktuelle Corona-Pandemie macht vielen Betrieben zu schaffen. Liquiditätsprobleme und Unternehmenskrisen werden immer häufiger. Deswegen hat das Bundeswirtschaftsministerium eine Checkliste entwickelt, mit welcher UnternehmerInnen feststellen können, ab wann sie eine externe Beratung zu Hilfe nehmen sollten.

Die berufliche Weiterbildung von Beschäftigten leistet einen zentralen Beitrag zur Fachkräftesicherung. Geeignete Qualifizierungsmaßnahmen im Unternehmen helfen, den Strukturwandel zu gestalten und den Beschäftigten das Rüstzeug für die digitale Arbeitswelt der Zukunft zu vermitteln, sowie geringqualifizierte Beschäftigte zu Fachkräften weiter zu entwickeln.

Es ist wieder soweit: Der Energiepreis des Landkreises Dachau wird vergeben! Auch dieses Jahr soll der Preis in Höhe von 3.000 € an innovative und vorbildliche Projekte vergeben werden, die sich durch Energieeinsparung bzw. Energieeffizienz, die Reduktion von CO2-Emissionen oder den Ausbau erneuerbarer Energien auszeichnen. Privatpersonen, Unternehmen, Vereine, Kommunen, Schulen oder sonstige Institutionen aus dem Landkreis Dachau können sich mit Projekten, die dem Klimaschutz dienen, um den Energiepreis bewerben.

logo Landkreis Dachau

The Dachau District Office for Economic Development
– active partner of the economy.

Landratsamt Dachau Wirtschaftsförderung
(Dachau District Office for Economic Development)

Street Address: Bgm.-Zauner-Ring 11
Postal Address: Weiherweg 16
85221 Dachau
E-Mail: This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., Fax: 08131 / 74 - 11 1930


Your contact at the District Office, Section 53, Economic Development:

Johann Liebl
Phone.: +49 (0) 8131 / 74 - 367
This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.


Marlene Christ
Phone: +49 (0) 8131 / 74 - 252
This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.



Caroline Doll
Phone: +49 (0) 8131 / 74 - 1870
This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.



Corinna Schultes
Phone: +49 (0) 8131 / 74 - 1930
This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.



Our Newsletter: News from the Dachau Region!

captcha 

Details labelled * are mandatory.

We use cookies on our website. Some of them are essential for the operation of the site, while others help us to improve this site and the user experience (tracking cookies). You can decide for yourself whether you want to allow cookies or not. Please note that if you reject them, you may not be able to use all the functionalities of the site.