Displaying items by tag: Hilfe

Auf Grund der steigenden 7-Tage-Inzidenz in ganz Bayern, und der Überschreitung der 100er Marke im Landkreis Dachau, treten ab dem 25. März 2021 im Landkreis erneut verschärfte Beschränkungen in Kraft:

Erweiterte Kontaktbeschränkungen, der Einzelhandel (abzüglich der bekannten Ausnahmen) und die Kulturstätten bleiben wieder geschlossen, außerschulische Bildung ist untersagt und eine nächtliche Ausgangssperre von 22-5 Uhr wird eingeführt.

 

Das bayerische Staatministerium beschließt einen fiktiven Unternehmerlohn, zur Sicherung des Lebensunterhalts, für die von der Corona-Pandemie betroffenen soloselbstständigen KünstlerInnen sowie Angehörige kulturnaher Berufe.

Antragsberechtigt sind KünstlerInnen sowie Angehörige kulturnaher Berufe mit bestehendem Hauptwohnsitz in Bayern, die spätestens seit 1. Februar 2020 eine künstlerische, publizistische oder kulturnahe Tätigkeit erwerbsmäßig und nicht nur vorübergehend ausüben.

Es gibt nun einen Fahrplan für Lockerungen, mit konkreten Öffnungsschritten bei stabilen und sinkenden Tendenzen der Inzidenzwerte. Außerdem werden nun Landkreise betrachtet und nicht mehr nur ganze Bundesländer. Demnach sollen ab dem 08. März Öffnungen erfolgen. Diese sollen dann in jeweils 14-Tage-Schritten (unter der Voraussetzung, dass die Inzidenz stabil unter 100 bleibt) erweitert werden.

Bei den möglichen Lockerungen wird zwischen zwei wichtigen Inzidenzwerten unterschieden: "unter 50" und "über 50". Sobald die Inzidenz drei Tage lang die 100er Marke übersteigt, wird die Notbremse aktiviert: Das heißt konkret, dass dann die Lockerungen wieder gestoppt, bzw. rückgängig gemacht und auf den Stand vor dem 08. März beschränkt werden! Nach dem selben Prinzip wird auch bei dem Übertritt der 50er Inzidenz vorgegangen. Sobald der Wert drei Tage in Folge über 50 ist, müssen 24 Stunden nach Bekanntmachung die verschärften Bedinungen eingeführt werden.

Für die Feststellung der Maßnahmen wird die 7-Tage-Inzidenz verwendet, also die Anzahl der gemeldeten Fälle der letzten sieben Tage berechnet pro 100.000 Einwohner. Die aktuellen Zahlen für den Landkreis Dachau können Sie hier jederzeit einsehen.

Hier geht es zur Grafik vom bayerischen Gesundheitsministerium.

Auf Grund der Corona-Pandemie und deren Auswirkung auf die Gaststätten im Landkreis Dachau, erlässt das Landratsamt den Beschluss zur Verlängerung der Frist für den Ablauf von Gaststättenerlaubissen bis zum 31. August 2022!

Es gibt nun einen Fahrplan für Lockerungen, mit konkreten Öffnungsschritten bei stabilen und sinkenden Tendenzen der Inzidenzwerte. Außerdem werden nun Landkreise betrachtet und nicht mehr nur ganze Bundesländer. Demnach sollen ab dem 08. März Öffnungen erfolgen. Diese sollen dann in jeweils 14-Tage-Schritten (unter der Voraussetzung, dass die Inzidenz stabil unter 100 bleibt) erweitert werden.

Bei den möglichen Lockerungen wird zwischen zwei wichtigen Inzidenzwerten unterschieden: "unter 50" und "über 50". Sobald die Inzidenz drei Tage lang die 100er Marke übersteigt, wird die Notbremse aktiviert: Das heißt konkret, dass dann die Lockerungen wieder gestoppt, bzw. rückgängig gemacht und auf den Stand vor dem 08. März beschränkt werden! Nach dem selben Prinzip wird auch bei dem Übertritt der 50er Inzidenz vorgegangen. Sobald der Wert drei Tage in Folge über 50 ist, müssen 24 Stunden nach Bekanntmachung die verschärften Bedinungen eingeführt werden.

Für die Feststellung der Maßnahmen wird die 7-Tage-Inzidenz verwendet, also die Anzahl der gemeldeten Fälle der letzten sieben Tage berechnet pro 100.000 Einwohner. Die aktuellen Zahlen für den Landkreis Dachau können Sie hier jederzeit einsehen.

Hier geht es zur Grafik vom bayerischen Gesundheitsministerium.

Auf Grund der stabilen 7-Tage-Inzidenz in ganz Bayern, hat das bayerische Kabinett weitere Lockerungen angekündigt:

Ab dem 1. März dürfen demnach neben Friseuren auch andere körpernahe Dienstleister öffnen. Ebenfalls erfreuliche Nachrichten gibt es für Baumärkte, Gartencenter und Blumenläden. Für Musikschulen wird der Einzelunterricht wieder möglich.

Soloselbständige, die als natürliche Personen selbständig tätig sind und die im Rahmen der Überbrückungshilfen III keine Fixkosten geltend machen, aber dennoch stark von der Corona Krise betroffen sind, können seit dem 16.02.2021 einmalig eine Neustarthilfe von bis zu 7.500 € erhalten.

Anträge können seit dem 16.2.2021 über ueberbrueckungshilfe-unternehmen.de gestellt werden.

Die Antragstellungen für Soloselbständige, die als Personen- oder Kapitalgesellschaften organisiert sind, starten in Kürze.

Die Neustarthilfe wird wie die anderen Zuwendungen aus der Überbrückungshilfe als steuerbarer Zuschuss gewährt und nicht auf die Grundsicherung angerechnet.

Die Beantragung wird einfacher, die Fördersumme höher und mehr Unternehmen sind anspruchsberechtig. Zudem wurde die Neustarthilfe für Selbstständige verbessert und Regelungen getroffen zur weiteren Entlastung des Einzelhandels. Details finden Sie in diesem Artikel.

Die Beantragung wird einfacher, die Fördersumme höher und mehr Unternehmen sind anspruchsberechtig. Zudem wurde die Neustarthilfe für Selbstständige verbessert und Regelungen getroffen zur weiteren Entlastung des Einzelhandels. Details finden Sie in diesem Artikel.

Passend zu den am Jahresanfang in Kraft getretenen Veränderungen und neuen Angeboten bei den Corona-Hilfen bietet das Kompetenzteam Kultur- und Kreativwirtschaft der Landeshauptstadt München am 20. Januar live online einen Überblick zu allen aktuellen Förderungen.

Die bereits seit März 2020 bestehenden gesonderten Regelungen wurden erweitert. Informationen zu den Neuerungen finden Sie in diesem Artikel.

Noch bis Ende Januar steht das Kompetenzteam Kultur- und Kreativwirtschaft und das Kulturreferat der Landeshauptstadt München für Ihre Fragen rund um die Corona-Hilfsprogramme zur Verfügung.

Pünktlich zum Weihnachtsgeschäft hat Dachau handelt e.V. ein Gutscheinsystem auf die Beine gestellt, an dem sich alle Unternehmen im Landkreis beteiligen können.

Sie sind auf der Suche nach weihnachtlichen Aufmerksamkeiten für Mitarbeitende und GeschäftspartnerInnen oder nach Geschenken für Ihre Lieben? Sie möchten, dass Ihre Lieblingsweinbar, die Kleinkunstbühne und die Boutique mit der Verkäuferin, die auf den ersten Blick sieht, was Ihnen gut steht, gut durch die Krise kommen, damit Sie es sich dort auch in Zukunft noch gut gehen lassen können? Warum dann nicht das eine mit dem anderen verbinden!

Sie sind auf der Suche nach weihnachtlichen Aufmerksamkeiten für Mitarbeitende und GeschäftspartnerInnen oder nach Geschenken für Ihre Lieben? Sie möchten, dass Ihre Lieblingsweinbar, die Kleinkunstbühne und die Boutique mit der Verkäuferin, die auf den ersten Blick sieht, was Ihnen gut steht, gut durch die Krise kommen, damit Sie es sich dort auch in Zukunft noch gut gehen lassen können? Warum dann nicht das eine mit dem anderen verbinden!

Die Bundesregierung hat beschlossen, das KfW-Sonderprogramm einschließlich des KfW-Schnellkredits bis zum 03.06.2021 zu verlängern. Außerdem können jetzt auch Soloselbständige und Unternehmen mit bis zu zehn Beschäftigten den KfW-Schnellkredit beantragen.

Die Bundesregierung hat beschlossen, das KfW-Sonderprogramm einschließlich des KfW-Schnellkredits bis zum 03.06.2021 zu verlängern. Außerdem können jetzt auch Soloselbständige und Unternehmen mit bis zu zehn Beschäftigten den KfW-Schnellkredit beantragen.

Viele Gastronomiebetriebe, Kreative und Künstler müssen pandemiebedingt ihre Geschäfte schließen. Die Folge sind Umsatzeinbußen und Liquiditätsengpässe. Wer zusätzlich zu Förderhilfen und Co. aktiv bleiben möchte, hat über verschiedene Seiten und Plattformen die Möglichkeit seine Waren oder Dienstleistungen in Gutscheinform zu verkaufen. Dies kann helfen, für die KundInnen präsent zu bleiben und trotz Schließung Umsatz zu generieren - jetzt wo es so nötig ist! Wir stellen verschiedene Plattformen hier vor.

Für den coronabedingten Umsatzausfall kleiner und mittlerer Unternehmen ist das Programm "Überbrückungshilfe Corona" aufgelegt worden. Gewährt wird diese für die Monate Juni bis August 2020, antragsberechtigt sind Unternehmen, Soloselbständige und Freiberufler im Haupterwerb.

Bei den verschiedenen Förderprogrammen und finanziellen Unterstützungshilfen für die Kultur- und Kreativwirtschaft ist es nicht einfach, den Überblick zu behalten. Der neue bayernkreativFÖRDERLOTSE unterstützt Sie dabei.

Page 1 of 5

logo Landkreis Dachau

The Dachau District Office for Economic Development
– active partner of the economy.

Landratsamt Dachau Wirtschaftsförderung
(Dachau District Office for Economic Development)

Street Address: Bgm.-Zauner-Ring 11
Postal Address: Weiherweg 16
85221 Dachau
E-Mail: This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., Fax: 08131 / 74 - 11 1930


Your contact at the District Office, Section 53, Economic Development:

Johann Liebl
Phone.: +49 (0) 8131 / 74 - 367
This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.


Marlene Christ
Phone: +49 (0) 8131 / 74 - 252
This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.



Caroline Doll
Phone: +49 (0) 8131 / 74 - 1870
This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.



Corinna Schultes
Phone: +49 (0) 8131 / 74 - 1930
This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.



Our Newsletter: News from the Dachau Region!

captcha 

Details labelled * are mandatory.

We use cookies on our website. Some of them are essential for the operation of the site, while others help us to improve this site and the user experience (tracking cookies). You can decide for yourself whether you want to allow cookies or not. Please note that if you reject them, you may not be able to use all the functionalities of the site.